Hotel Kroatien

Kroatien ist das Land der Inseln, davon gibt es rund 1185 und nur 67 Inseln sind bewohnt. Der Urlauber findet hier ein reines Inselparadies. Palagruza ist die Insel, die am weitesten vom Festland entfernt liegt. Sie liegt so ziemlich genau zwischen Kroatien und Italien. Am besten erreicht man diese Insel vom Hafen von Korcula mit dem Schiff. Hier kann man den bekannten Leuchtturm besuchen und bei Tagesfahrten die tollen Sandstrände zum Baden nutzen, Auch Spaziergänge auf Insel sind abwechslungsreich. Palagruza war die Insel des griechischen Helden Diomedes. Archäologische Ausgrabungen haben die frühere Vermutung später bestätigt. Zwischen der Kvarner Bucht und Dalmatien liegt die Insel Pag. Hier gibt es schöne Sandstrände aber wenig Vegetation und viel Felsgestein. Auch auf der Insel Pasman kann man eine Unterkunft im Hotel Kroatienbuchen. Diese weniger bekannte Insel, bietet viele Unterkünfte in Hotels, Ferienhäusern oder Ferienwohnungen. Ungefähr 150 Inseln liegen im Kornaten Archipel. Dieser Archipel befindet sich direkt vor der Norddalmatischen Küste. Der größte Teil dieser Inseln gehören zu einem Nationalpark. Es ist eine wunderschöne Karst-Landschaft mit Felskuppen, die aus dem Meer ragen. Für Taucher bietet dieser Archipel eine einzigartige Artenvielfalt der Unterwasserwelt. Auch für Segler ist diese Gegend ein reines Paradies. Alle Inseln dieses Archipels bilden eine Landfläche von insgesamt 69 km². Die größte der Inseln ist Kornat. In Kroatien gibt es traditionell viele Campingplätze, einige davon liegen direkt am Meer. So zum Beispiel der Campingplatz Valdaliso in Rovinj, der 320 Stellplätze bietet und in einer hügeligen und grünen Umgebung liegt. Auch der Campingplatz Kozarica in Pakostane liegt nah am Strand. Dieser Platz bietet 450 Stellplätze und liegt 2 km vom nächsten Ort entfernt. Derartige Campingplätze gibt es sowohl auf den Inseln als auch auf dem Festland. Manche von Ihnen liegen direkt am Strand, viel in Strandnähe. In ganz Kroatien gibt es 8 Nationalparks. Der Nationalpark Paklencia ist ca. 50 Kilometer von Zadar entfernt. Hier wechseln sich karge Karstlandschaft und Pinienwälder ab. Es leben hier über 200 Vogelarten und 800 Pflanzenarten sind hier heimisch. Die Strandlandschaft in Kroatien ist sehr vielfältig. Man findet hier felsige Strände, aber auch Kiesel und Sandstrände. Meist findet man die Sandstrände auf den der Küste vorgelagerten Inseln. Aber auch die Küste von Dalmatien hat viele und lange Sandstrände. Das Essen ist an Kroatiens Küsten mediterran, das heißt, es gibt viele Fischgerichte und Meeresfrüchte. Die kroatischen Spezialitäten sind immer regional geprägt. Anders im Landesinneren von Kroatien. Hier gibt es mehr Fleischgerichte. Für die Anreise nach Kroatien genügt ein Personalausweis. Mit diesem kann man sich bis zu 90 Tagen im Land aufhalten. Das ist wichtig für alle, die vielleicht einen längeren Urlaub in diesem Land planen. Reist man mit dem Auto nach Kroatien, dann benötigt man die internationale Grüne Versicherungskarte.

Ferienhaus Crikvenica
In der bekannten kroatischen Küstenstadt Split findet man noch immer die Spuren der Römer und der Griechen. Viele historische Gebäude der Stadt stammen noch aus dieser Zeit. So hat Split viele kulturelle Sehenswürdigkeiten zu bieten. Doch auch für die schönen Badestrände ist Split bekannt. Viele Touristen reisen mit dem Flugzeug an. Der Flughafen befindet sich in einem kleinen Ort nur wenige Kilometer von Split entfernt. Gut besuchte Inseln in dieser Region sind die Inseln Brac und Hvar. Steine, und nochmals Steine, dieses Bild findet man auf der Insel Brac. In mühevoller Arbeit wurden die weißen Kalksteine von den Einheimischen eingesammelt und zu Wällen aufgeschüttet. Mit diesen Wällen wurden Weiden für die Tiere eingegrenzt und ebenso die vielen kleinen Weingärten. Auch für die Fassaden vieler Häuser wurden die Steine verwendet. Der weiße, marmorähnliche Kalkstein, der in Brac abgebaut wird, ist weltbekannt. Er schmückt Gebäude und Paläste in aller Welt. So wurde er auch im Weißen Haus in Washington eingesetzt und auch im Berliner Reichstag. Man nennt diesen Kalkstein “den Marmor von Brac”. Der höchste Punkt der Insel ist der Vidovica. Er hat eine Höhe von rund 778 Metern. Die Insel lebt hauptsächlich vom Tourismus. Der zweite Wirtschaftszweig von Brac ist die Landwirtschaft. Hier werden Oliven, Obst und Wein angebaut. Olivenbäume, Lavendel und Thymian, das findet man auf der Insel Hvar. Viele Buchten und das türkisblaue Meer. So sehen die Küsten dieser Insel aus. Kleine, alte Städtchen, historische Gebäude und alte Kirchen, hier kann man viel besichtigen und entdecken. An den Küsten kann man alte, kleine Fischerdörfer und im Inneren der Insel rustikale Bauernhäuser und kleine Dörfer entdecken. Hier lassen sich schöne Wanderungen oder Radtouren unternehmen. Aber auch Wassersport wie Segeln, Surfen und Tauchen sind hier sehr beliebt. Anfänger können Kurse besuchen und die einzelnen Sportarten erlernen. Aber auch die Gegend um Criknevica in Istrien und die Inseln der Kvarner Bucht, sind beliebte Reiseziele von Touristen. Crikvenica ist bekannt für seinen schönen Badestrand. Dieser ist ein in Kroatien sehr seltener Sandstrand. Die meisten Strände in Kroatien sind Felsen- oder Kieselstrände. Da der Sandstrand für Kinder sehr gut geeignet ist, zieht es viele Familien nach Crikvenica. Hat man Glück, dann kann man für die Wochen des Urlaubs ein Ferienhaus Crikvenica mieten. Viele Camper machen Urlaub in Kroatien. In der Gegend von Crikvenica gibt es zahlreiche Campingplätze. so dass man leicht etwas geeignetes findet. Auch Unterkünfte in Hotels und Ferienwohnungen aller Kategorien kann man für Tage oder Wochen mieten.
Malerisch ist der Ausblick, wenn man im Velebitgebirge wandert und auf die Küstengebiete von oben herunterschaut. Unterhalb dieses Gebirges liegt die Kvarner Bucht. In dieser Bucht liegen viele große und kleine Inseln. Nicht alle dieser Inseln sind bewohnt. Es lohnt sich, diese Inseln zu besuchen.

Kroatien Urlaub

Sitzt man im Flieger nach Zadar, dann kann der Urlaub Kroatienauch schon beginnen. Entweder hat man eine Unterkunft direkt in Zadar gefunden oder im nahen Umkreis. Auch auf den zahlreichen, dieser Stadt vorgelagerten Inseln kann man Unterkünfte bekommen. Mit dem Boot oder mit der Fähre kann man zu der jeweiligen Insel übersetzen. Zadar ist die größte Stadt im Norden Dalmatiens und hat einen Flughafen in unmittelbarer Nähe. Das Hinterland ist fruchtbar und wichtig für den Obst- und Gemüseanbau des Landes. Viele Sportarten und Ausflugsmöglichkeiten werden den Gästen hier angeboten. Schöne Strande findet man in der nahen Umgebung von Zadar, aber auch auf den nahen Inseln, auf die man auch schöne Tagesfahrten machen kann. In diesem Teil von Kroatien bietet es sich an, die Gegend mit dem Fahrrad oder mit einem Leihwagen zu erkunden. Hier kann man eine vielfältige Natur entdecken, besonders wenn man mit einem Leihwagen zu einem der Naturparks fährt. Auch viele kulturelle Stätten findet man in und um Zadar. Schön ist die Altstadt mit ihren schmalen Gassen. Restaurants und Bars bieten abends viel Abwechslung. Diese Gegend ist ideal für alle, die einen Aktivurlaub machen möchten. Hier kann man Segeln, Tauchen, Surfen oder Sportangeln. Auch zum Wandern gibt es viele Möglichkeiten. Eine sehr beliebte Insel ist Korcula. Hier kann man mit der ganzen Familie einen schönen Badeurlaub verbringen. Unterkünfte findet man in zahlreichen Ferienhäusern und -wohnungen. Nahe bei Split befindet sich die Insel Solta. Hier ist man auf viele Touristen eingerichtet. Sportarten wie Baden, Tauchen, Segeln oder Wandern werden den Gästen angeboten. So kommen alle auf ihre Kosten, die einen Aktivurlaub machen möchten. Solta hat mehrere Häfen und viele Badebuchten. Die Insel Brac liegt ganz in der Nähe der Insel Brac. Hier ist ein Paradies für Angler, Taucher und Segler. Der bekannteste Ort auf der Insel Brac ist Bol. Hier gibt es den bekanntesten Strand Kroatiens, das Goldene Horn, der wie eine Horn 500 Meter lang aus dem Kiefernwald hinausragt und bis in das Meer hinein. Dieser Kieselstrand soll der schönste Strand von ganz Kroatien sein. Ungewöhnlich an diesem Strand ist, dass er je nach Strömung seine Form ändert. Mal zeigt die Spitze des Horns nach links und mal zeigt sie nach rechts. Auch der Ort selbst ist es Wert, dass man ihn sich anschaut. Geht man hier durch die Straßen, dann kann man die alten, im Barockstil erbauten Gebäude bewundern. Es lohnt sich auch, abends den Weinkeller zu besuchen oder eines der zahlreichen Restaurants. Informationen aller Art bekommt man im Tourismuszentrum von Bol. Auf der Halbinsel Glavica kann man das Dominikanerkloster besichtigen. Bekannt ist diese Insel aber auch für ihren marmorähnlichen Kreidekalkstein, mit dem auch bekannte Gebäude in aller Welt ausgestattet wurden, auch das Weiße Haus.

Kategorien
  • Keine Kategorien